Kurzmitteilung

Nachhause!

IMG_1114

Advertisements

1. Woche mit Lina (17. – 24.11.2013)

1 Woche Baby sein: 

Lieblingsbeschäftigung:

Schlafen

 

Das mag ich gar nicht:

Von Mama und Papa getrennt sein

Ständig gepiekst und untersucht werden

 

Das ist neu:

Monitorgepipse, fremde Stimmen, an der Luft sein, atmen, angezogen sein

 

1 Woche Eltern sein: 

Neue Erkenntnisse:

Wehenschmerz, Wehen können trotz PDA mächtig wehtun

Flo ist der beste Geburtsbegleiter, den ich mir vorstellen kann. Ich wollte keinen anderen an meiner Seite haben. Auch die ersten 2 Tage nach dem Kaiserschnitt war er der beste Pfleger und Begleiter

Flo und ich haben auch wieder die Hürde der ersten Woche gemeinsam als Team gemeistert.

Selbst die Kinderkrankenschwester meinte, dass wir gut ihm Team agieren würden.

Wenn mir noch einer sagt „Genieße die ruhigen Nächte ohne Kind“ werde ich echt unfreundlich!

 

 Schreckmoment: 

  • Lina wird nach der Geburt mir nicht auf den Bauch gelegt. Flo sah den Laringoskopgriff und hatte mehr als nur ein Schreckensszenario im Kopf.
  • Lina muß in die Kinderintensivklinik und kommt nicht zu uns ins Familienzimmer.
  • Hat Lina Diabetis? Einen Herzfehler?
  • Doch nicht mit in der Kinderklinik als Begleitperson aufgenommen zu werden und abends ohne Lina heimzufahren.

 

 Dafür fehlt die Zeit:

Romantische Elterngefühle waren in den ersten Tagen rarr.

Wir sind ausserhalb jeglichen Zeitgefühls. Die Welt dreht sich mal wieder ohne uns.

 

Streit über:

Worüber streiten, wir haben eine Tochter bekommen!

 

Der glücklichste Moment:

Pipi zu machen. (Pipi machen heißt zu Lina in die Klinik zu dürfen)

Lina auf der nackten Brust liegen zu haben und zu spüren „Das ist meine Tochter!“

Jedes Kabel was Lina weniger braucht bringt uns ein strahlen ins Gesicht.

 

Nächte/Schlaf:

Nachts aufstehn müssen, um aufs Klo zu gehen ist mit dem Kaiserschnitt echt fies. In den anderen Zimmern weinende Säuglinge zu hören und zu wissen, dass ihre Mamas da sind zum Trösten tut weh. Lina nicht bei mir zu haben, weder in mir , noch neben mir zerreißt mir fast das Herz.

Darauf freuen wir uns:

Die Aussicht Lina (gesund) mit nachhause zu nehmen.

 

Das macht Mama glücklich:

Die PDA wirkt! Himmel sind Drogen geil!

Zeit mit Lina zu verbringen

 

Das macht Papa glücklich: 

Zeit mit Lina zu verbringen.

Zu spüren, dass Papa Lina beruhigen kann und positiven Einfluss auf sie hat.