27. Wochen mit Lina (19.05. – 25.05.2014)

27 Wochen Baby sein: 

 

Lieblingsbeschäftigung:

Neue Geschmäcker ausprobieren

„Pinguin + Brücke machen“

Im Vierfüßlerstand wippen

Die Hände von Mama und Papa in den Mund nehmen und rauf rumkauen, oder dran saugen.

 

Das mag ich gar nicht:

Alleine einschlafen.

 

Das ist neu:

  • Sich Rückwärtsschieben
  • Familienkranksein
  • Vierfüßlerstand und Ansätze zum Bärenstand mit Abstützungfunktion der Stirn.

 

 

Was Lina sonst noch erlebt hat:

Montag: Besuch bei Tante Sandra und den beiden Damen

Dienstag: krank

Mittwoch: krank

Donnerstag: krank

Freitag:

Samstag: Friseur + Shoppen

Sonntag: Eisessen mit Sandra, Johanna, Elisabeth + Kleidung + Spielsachen

 

Stimmung in der Woche:

 

27 Wochen Eltern sein: 

 

Neue Erkenntnisse:

  • Familenkranksein ist megadoof. Lina hat es noch am besten weggesteckt. Aber wenn Lina schon im Krabbelalter gewesen wäre, hätten wir die weiße Flagge gehisst.

 

 

 Dafür fehlt die Zeit:

Die Woche gab es wieder ein großes Missverhältnis zwischen vorhandener Zeit, Vorhaben, Motivation und Umsetzung.

 

Darüber haben wir gesprochen:

Linas wachsende Mobilität macht ein wenig Angst.

 

Nächte/Schlaf:

Erwischt man einen ganz bestimmten Punkt ist Lina innerhalb von 5 Min eingeschlafen. Doch sowohl tagsüber, als auch abends ist es schwer den Punkt genau zu treffen.

 

 

Darauf freuen wir uns:

Wieder Schwimmen zu gehen.

 

Das macht Mama/ Papa glücklich:

(Mama) Lina in der der Manduca bei Papa zu sehen.

(Papa) Es bereichert Lina zu beobachten, wie sie eine Sache traurig macht, oder ängstigt und es im nächsten Moment wieder als unwichtig und als „vorbei“ ansehn zu können.

26. Wochen mit Lina (12.05. – 18.05.2014)

26 Wochen Baby sein: 

 

Lieblingsbeschäftigung:

Neue Geschmäcker ausprobieren

„Pinguin + Brücke machen“

Die Hände von Mama und Papa in den Mund nehmen und rauf rumkauen, oder dran saugen.

 

Das mag ich gar nicht:

Alleine einschlafen.

 

Das ist neu:

  • Brokkoli, (wird in Stückform wehemend abgelehnt, vermanscht mit Kartoffel ist es ok) Mango, Zucchini, Salzgebäcktiere ohne Salz, Nudeln mit Tomatensoße – püriert
  • Mamas Busen weist dezente Kratzspuren auf, da Lina sehr ausdauernd beim Stillen an der Haut puhlt und zwickt.
  • Auf dem Wickeltisch wird Lina nun zunehmend mobil. Die Kiste mit der Aluflasche und der Wattetüte ist richtig interessant und ist primäres Ziel beim Drehen.
  • Schokoseite beim drehen ist rechtsrum.
  • Lina drückt sich nun mit den Armen öfters recht weit nach oben und hebt dazu das Becken.

 

Was Lina sonst noch erlebt hat:

Montag: Outdoorrückbildung im Kurpark. Blödes Schmuddelwetter. Offiziell ist es das letzte Mal. Mal schauen, ob es einen Folgekurs gibt. Mama würde es nämlich gut tun.

Nachmittags ist Mama bei der Osteopathin und Lina hilft Papa beim Arbeiten.

Abends kommt Timo zum Abendsessen vorbei.

Dienstag: Dienstagsmamitreffen im Lalaland. Es wird immer schwerer was passendes zu finden, wo 6-7 Mamis + teils krabbelfreudige Kleinkinder + Kinderwagen unterkommen können.

Mittwoch: Schwimmen mit Amilia. Es war wieder richtig schön! Beim Kürbisessen gab es Sauerei, wie noch nie zuvor 😉

Abends zu Besuch bei Familie W aus H. Der kleine neue Erdenbürger C.N. ist nun 5 Wochen alt und ein ganz süßer Fratz. Mama hat aber auch gleich wieder ein paar Kleidungsstücke abgekauft.

Donnerstag: kurzer Omabesuch + Pekip.

Freitag:

Samstag: Lina ist ½ Jahr alt! Spazierfahrt in den Taunus, Besuch von Tante Caro und Onkel Lolli.

Sonntag:

 

Stimmung in der Woche:

Abgesehn vom Schlafen prima!

 

26 Wochen Eltern sein: 

 

Neue Erkenntnisse:

  • Es hört wohl nie auf, dass wir Lina anschauen und über unser kleines persönliches Wunder Staunen und teils Freudentränen in den Augen haben.
  • Lina kann erschreckend feste Zupacken. Gerne greift sie nun an die Wange, in die Haare und an Hautfalten. Das kann richtig ordentlich wehtun.
  • Alkoholfreier Apfelwein scheint milchbildent zu sein. Mama glaubt in der Nacht Sa/So platzen zu müssen.

 

 

 Dafür fehlt die Zeit:

Waschen, kochen, Wäsche zusammenlegen, Spülmaschine ausräumen ist gar kein Problem, da Lina da dabei sein kann. (Auf dem Boden oder im Tuch)

Putzen, saugen, wischen, Wäschekörbe hochbringen, …. sind dagegen immer organisatorische Meisterleistungen.

Und dann hat Mami mal Zeit zum Nähen, und dann will die Nähmaschinen nicht so, wie sie will.

 

Darüber haben wir gesprochen:

Über Fertiggläschen, fragwürdige Babybreie mit Stracciatella und Keksgeschmack.

Mami und Mama will ja gut über die Lippen gehen, aber „Mutti“ geht gar nicht.

 

Nächte/Schlaf:

Einschlafen ist total doof. Vielleicht gibt es auch einen Zusammenhang zwischen abends derzeit später ins Bett kommen (19:30 – 20:00Uhr) und schlecht einschlafen? Auch tagsüber zieht sich das Einschlafen nach deutlichen Müdigkeitssignalen mühsam hin.

 

Seit Mitte/Ende der Woche scheint sich die Milchmahlzeit von 23 Uhr auf Richtung 1 Uhr auszuweiten.

 

Darauf freuen wir uns:

Wenn Linchens Essportionen mal ein wenig mehr werden. Derzeit ist sie ein 10. von den anderen Dienstagsbabys.

 

Das macht Mama/ Papa glücklich:

(Mama) Abends ins Bett zu gehen und Lina so friedlich atmend im Bett zu sehen.

(Mama) Ich bin stolz Lina bis jetzt immer etwas frisch selbst gekochtes angeboten zu haben und noch kein Gläschen vom Onkel Hipp, etc geöffnet zu haben.

(Papa) Abends ins Bett zu gehen und die beiden Damen so friedlich schlafend in ihren beiden Betten / aneinandergekuschelt zu sehen.

(Papa) Morgens noch im Halbschlaf Lina lachen zu hören und von Mama erzählt zu bekommen, dass das Lachen mir galt, als Lina mich erblickte.

25. Wochen mit Lina (05.05. – 11.05.2014)

25 Wochen Baby sein: 

 

Lieblingsbeschäftigung:

Neue Geschmäcker ausprobieren

„Rumkugeln“

 

Das mag ich gar nicht:

Alleine einschlafen.

 

Das ist neu:

  • Apfelkompott, Erdbeere, Miniportion Bolognesesoße, pürierte Nudeln
  • Lina sitzt nun mit Handtüchern gepoltstert im Tripp Trapp und isst „mit“.
  • Sowohl den Löffel, als auch das Schnapsglas hält sie ganz prima mit.
  • Das zurückdrehen klappt nun endlich!
  • Lina stemmt sich auf beide durchgestreckten Vorderarme.
  • Ganz akut wird aber die „Pinguinnummer“ gemacht.

 

Was Lina sonst noch erlebt hat:

Montag: Outdoorrückbildung im Kurpark. Lina liegt auf dem Bauch bis zum Ententeich und bestaunt uns sportelte Mamas und wird von Entgegenkommenden belächelt.

Dienstag: Dienstagsmamitreffen im Heimathafen in kleiner Runde. Im Secondhandladen staubte Mami die schönsten Lätzchen ab und Lina bekam einen Fuchsgreifling. Beim abendlichen Baden setzte Lina das Bad halb unter Wasser und Mama beschloß mit Lina bald schwimmen zu gehen.

Mittwoch: Mama war mit Lina das erste mal alleine Schwimmen. Im Babybereich vom Kostheimer Schwimmbad war es so toll, dass wir das nun öfter machen wollen. Lina hat nach einer 3/4h Schlaf sogar noch eine 2. Runde geplanscht. Mami war hinterher so platt, dass sie die geviertelten Gurken für den Salat zu den Schalen in den Kompost schippte.

Abends klappte dann auch das zurück auf den Rücken drehen mit einmal.

Donnerstag: Endlich wieder Pekip nach der Osterferien- und Feiertagpause. Für Lina war es anstrengend und wir mussten wieder früher rausgehen.

Freitag:.

Samstag: Junggesellinnenabschied von Tante Caro. Linchen hat sogar auf einem Deckenlager im Obergeschoß geschlafen. Für Papa war es ganz komisch, dass wir erst ganz spät nachts heimkamen. Für Lina allerdings auch, die hat nämlich noch von 1:30 – 2:30 ihr Bett gerockt.

Sonntag: Mama und Papa haben Zukunftsmusik gespielt und sind den künftigen Firmenwagen Probe gefahren. Lina schlief in der Zeit ganz artig in ihrem schicken Reborder. Im Idsteiner Schwimmbad war es nicht so toll. Für Kleinkinder absolut nicht geeignet. Es war mächtig remidemi und Lina brauchte Lange um einschlafen zu können. Dann haben wir aber alle 3 ein Stündchen geschlafen.

 

Stimmung in der Woche:

Lina war insgesamt gut drauf! Nur das Einschlafen ist zeitaufwendig.

 

25 Wochen Eltern sein: 

 

 

 Dafür fehlt die Zeit:

Sowohl Mama, als auch Papa müssen ihre Hobbys zurückstellen. Aber die Prioritäten haben sich auch ganz klar verändert.

 

Darüber haben wir gesprochen:

Wo werden wir künftig wohne und leben?

 

Nächte/Schlaf:

Beim Einschlafen muß Mama derzeit wieder dabei sein. Bei Papa schluchsend klingen die Klagelaute schon so ähnlich wie Mamamamam

 

Darauf freuen wir uns:

Gerade ist es total schön, so wie es ist.

 

Das macht Mama/ Papa glücklich:

(Mama) Das Schwimmen mit Lina war toll. Sie so am plantschen, strampeln und so aktiv im Wasser zu erleben war wunderschön.

Es ist schön zu sehen, wie Papa Lina nun etwas zu essen geben kann.

(Papa).

(Papa) Morgens aufwachen, zu Mama rüberzuschauen und dann noch einen Kopf auftauchen zu sehen.

24. Wochen mit Lina (27.4. – 04.05.2014)

24 Wochen Baby sein: 

 

Lieblingsbeschäftigung:

Neue Geschmäcker ausprobieren

 

Das mag ich gar nicht:

Alleine einschlafen.

 

Das ist neu:

  • Ich spiele mit meinen Füßen. Sie passen sogar in meinen Mund.
  • Lina hat das Interesse am zurückdrehen erst mal verschoben. Nun liegt sie wie ein Pinguin auf dem Bauch und streckt sie Arme seitlich, oder nach hinten.
  • Banane, Kartoffel, Gurke, Brot

 

Was Lina sonst noch erlebt hat:

Montag: Outdoorrückbildung im Kurpark nach Osterpause, 2h Mittagsschlaf mit Mama. Beim Abendessen auf Papas Schoß wurde Lina von Mama gefragt, ob sie mithelfen wolle (z.B. den Löffel zu halten) Lina antwortete promt mit einem klar vernehmbaren „Ja!“

Dienstag: Dienstagsmamitreffen im Lalaland.

Mittwoch: Lina trinkt „Gemüsesaft“ aus einem Schnapsglas.

Donnerstag: Grillen mit Tatjana, die als allererstes vom positiven Schwangerschaftsttest erfahren hat und ihrem Partner Stefan.

Freitag: Ikea mit Biene. Abends haben wir alle zusammen einen neuen Sitz für Lina gekauft. Mama und Papa konnten nicht mehr mit ansehen, wie Lina beim Tiefschlaf der Kopf im Römer so weit nach vorne fällt. Nun hat sie einen „Reborder“ in dem sie richtig groß werden kann.

Samstag: Während Papa in Hofheim arbeiten war haben Lina und Mama einen strammen Marsch im Feld gemacht und Lina hat Mama in der Waschküche geholfen und ganz artig geschlafen.

Sonntag: Fabians Geburtstag. Lina liegt das allererste Mal im Gras und findet es toll! Fabian spielte ein wneig mit ihr. Der arme Onkel Tom wird ganz arg befremdelt, bei Tante Tanja hingegen scheint es sehr angenehm zu sein. Der Osterhase brachte nachträglich noch ein schickes Kopf-Halstuchset mit einem ganz niedlichen Pandastoff.

 

Stimmung in der Woche:

Lina war richtig gut drauf. Nur bei der Pinguinnummer braucht sie eben immer noch Hilfe zum zurückdrehen, was einen immer in greifbarer Nähe beansprucht.

 

24 Wochen Eltern sein: 

 

Neue Erkenntnisse:

  • Aus dem Schnapsglas trinkt Lina sehr gerne.
  • Papa wird mit viel Geluckse und einem breiten Lachen begrüßt!

 

Darüber haben wir gesprochen:

Zukunftmusik mit Grenzsetzungen, Erziehung, etc.

 

Nächte/Schlaf:

Tagsüber einschlafen ist ziemlich doof. Wenn Mama sich mit hinlegt, ist es recht muckelig und dann kann man an der Brust schon hinwegdämmern. Dann schläft Lina auch gerne mal 2h am Stück!

Der Nacht-Rhythmus 23 / 3 / 7 scheint sich erst mal eingependelt zu haben.

 

Darauf freuen wir uns:

Das Lina sich endlich auch zurückdrehn kann und dadurch zufriedener ist beim spielen.

 

Das macht Mama/ Papa glücklich:

(Mama) Ich mag es, wenn Lina beim kochen oder backen dabei ist und die Gerüche und Tätigkeiten mitbekommt. Sie scheint es auch zu mögen.

(Papa) Das Lina sich so freut, wenn sie mich sieht.