Gewickelt

Lina hat Timo heute morgen das erste Mal alleine gewickelt und beim Anziehen geholfen.

Sie hatten beide dabei so einen liebevollen Umgang miteinander. Ganz achtsam.

(Über den Anblick des Inhalts der Windel mussten wir alle lachen. Der Mehraufwand entpuppte sich ohne vorherige Geruchsankündigung. Vielleicht können wir alle auch gerade nicht so gut riechen. Mama hat das schnell weggemacht und Timo tröstete Lina „Ist gleich weg!“

Timo hatte ursprünglich überhaupt keine Lust auf wickeln. Mit der Aussicht, dass Lina das machen könnte war er sofort einverstanden.

Rums auf der Treppe

Morgens früh. Schnell anziehen. Schnell noch Accessoires für das Auto und den Kitaalltag holen. Auch ich düse nochmal die Treppe hoch, um etwas vergessenes zu holen.

Ein lauter Rums holt mich aus meinen Gedanken.

Irgendwer ist bei den Stufen gefallen. Was ist passiert? Wem tut was weh? Wie schlimm?

Lina ist der Unglücksrabe. Sie ist auf den Socken auf der Stufe ausgerutscht, drauf geknallt und noch 1-2 Stufen auf dem Rücken runtergerutscht.

Der folgende Schrei und das Weinen spricht Bände.

Prompte Reaktionen sind schon mal gut. Das Lina auch gleich aufsteht und zu mir kommt noch besser.

Auch wenn Lina kurz darauf hüpft und sich beugt wird sie die Prellung noch ein paar Tage begleiten. Das Kopfkino wird mich den Tag über verfolgen. So schnell kann es anders sein.