Ich brauche noch 5,6,7

Lina möchte Schuhgeschäftkindertv gucken. 

Wielange?
„Noch 5,6,7 “

Nun vertreibt Mama sich 5,6,7 die Zeit, in der Hoffnung, dass die Tochtermaus sich dann an die Absprache hält. 

Ps: klappte nicht so ganz. Aber Lina muss ja auch öfter auf Mama warten. 

Nur die Geduld von Timo bräuchte Mama. Den hat es nämlich nicht die Bohne gestört. 

Puppenumbenennung

Soeben würde mir mitgeteilt, dass Puppenmädchen Mimi nun einen weiteren Vornamen hat. 

Balli – mit viel üben Valli – ( Valerie) Mimi. 

Im Weggehen brabbelte sie noch unseren Nachnamen. Der gehört ja beim Puppennamen schliesslich dazu. 

Und wie es sich für eine Puppenmami gehört, ging Lina dann erst mal Bali Mimi stillen. 

Wenn ich das die Tage richtig gehört habe, dann heisst der Puppenjunge nun Tim Benni.

Opa Rainer ist nun wieder schick

Bzw. der Ort, an dem wir besonders an ihn denken können. Morgen hätte Opa nämlich Geburtstag und da haben wir für ihn Kerzen angezündet. 


Lina und Timo haben nämlich zwei Omas und zwei Opas. Der eine Opa ist im Himmel, da er gestorben ist. Von da schaut er auf beide runter und passt auf beide auf. Wie der Liebe Gott. 

So einfach ist das noch für noch Zweijährige. 

Kurzmitteilung

Manche Morgende….

Kann man sich echt sparen ….

Ich will nicht aufstehen. 

Ich will nicht anziehen. 

Ich will nicht Zähneputzen.  

Ich will nicht Kita. 

Die Aussicht im Schlafanzug in die Kita zu fahren störte Lina wenig. 

Die Aussicht aber unangezogen auch  keine Dattel/ Feige/Bananenchip zu bekommen motivierte sie sosehr, dass die Kleidung in 5 Minuten  selbstständig an den Körper wanderten. 

Ach menno. Mama frustrierte der Morgen wohl noch mehr. 

Kumpelbesuch für Timo

Pekip fiel leider aus. Da war es  eine gute Alternative einen Kumpel von Timo einzuladen. Dieser hat schon richtig Gas gegeben und krabbelt – nur sechs Wochen älter – schon fleißig herum. 

Timos Spielsachen waren mächtig interessant.  Und so vergingen 2h am Vormittag wie im Fluge.