Auto pflege

Morgens gibt es auf dem Weg zur Kita ja immer eine „Dose“, gefüllt mit Frühstückskleinigkeiten.

Ein Sammelsurium der Leckereien liegen um die Kindersitze verstreut. Und es wurden immer mehr Krümel.

Während Papa mit Timo bei der „U-Untersuchung“ waren, saugten Mama und Lina gestern das Auto aus und machten es innen und außen sauber. Selbst für die Fußmatten gab es einen Reinigungsautomat.

Mamagedanken zum dreijährigen Sohn

Wenn Oma sagt „Mein Enkel ist 3 geworden!“, dann sehe ich sinnbildlich einen kleinen Jungen vor mir.

Wenn ich sage, dass mein Sohn nun 3 ist, dann sehe ich eine Persönlichkeit vor mir mit 3 Jahren kontinuierlichem Wachstum.

Nu isser 3!

Es war ja schon was besonderes bei Oma und Opa zu feiern. Wenn Ostern und Geburtstag so nahe beieinander liegen dann muss man das schließlich ausnutzen.

So richtig aufgeregt wirkte Timo zuvor gar nicht, aber er wusste genau, dass es ein Geschenk gibt. Es wird wohl der letzte Geburtstag gewesen sein, wo wir erst frühstücken konnten, bevor es die Geschenke gab.

Für Lina war es gar nicht so einfach auszuhalten, dass der kleine Bruder im Mittelpunkt stand. Doch auch sie wurde mit Aufmerksamkweiten bedacht. Schließlich ist sie ja nun seit 3 Jahren große Schwester.

Es gab ein Feuerwehrauto, einen Werkzeugkasten und einen Kreativtonie.

Bei der kleinen Feier zuhause bekam Timo Tiptoibücher, Sandspielzeug und einen Orang-Utan.

Die Kinder verkleideten sich abends noch vielfältig, machten zu dritt wild gackernd eine Modenschau und brachten die Erwachsenen zum Lachen.

Spielplatzausflug

Es war nicht so ganz klar, wer mehr Spaß hatte auf dem Spielplatz: die Kleinen oder die Großen. Ich habe zumindest ziemlich laut gequickt, als ich mit dem Papa auf dem Schwingteil rumgeschleudert bin.

Bei Timo platzte ein Knoten und er traute sich wieder zu klettern und zu rutschen.

Und auf der Wippe haben wir es zu dritt geschafft uns auszubalancieren.

Anschließend gab es noch einen kleinen Roller/Laufradausflug im Tal.

1. Nacht bei Oma und Opa

8:04 Uhr aus der SMS an Oma Christa

Lina ging gegen 6 auf Toilette und nutzte direkt die Gelegenheit sich davon (nach unten) zu schleichen.

Unten ist Ruhe.

So werden sie also wie die Ölsardinen nochmal im 160 Bett eingeschlafen sein.

Timo wird gleich folgen, wenn er genügend Mut gesammelt hat. Aktuell ist er im Wohnzimmer und nicht mehr müde.

Im Gegensatz zu seinen Eltern.