Karten von Chez Mama Poule

Ausprobiert mit Moma

Advertisements
Kurzmitteilung

Timo und das Duftöl

Timo hat eben ein Minischlückchen Duftöl getrunken. Ich hatte wohl gesehen, dass er den kleinen Schnapsbecher in der Hand hatte, dachte aber, er spielt mit der Kanne mit Birnensaft herum. Dass er sich die kleine Duftflasche mit qualitativ hochwertigem Duftöl genommen hatte und sie aufgeschraubt hatte sah ich nicht.

Ich sah auch, dass er den Becher zum Mund führte und trank. Seine Reaktion war Kopfschütteln, Zunge rausstrecken, sofortiges Speicheln  und dann versuchte er mit der Hand den doofen Geschmack herauszukratzen.

Da sah ich das Malheur. Und roch auch den Orangenduft. Mit Küchenpapier wischte ich mehrmals die Zunge ab. Timo merkte wohl Besserung und hörte auf sich zu beschweren.

Bis morgen wird er wohl aus dem rächen duften wie eine Orangenplantage. Vielleicht hilft es ja gegen Erkältung. Das Öl jedenfalls ist nicht synthetisch oder künstlich. Und kostet 10€ ;-/

Kurz dachte ich auch mal über den Giftnotruf nach. Aber dafür war die Menge zu gering.

Pfützen

Pfützen kommen meist ungelegen, weil

  • sie nicht nur nass, sondern auch kalt sind,
  • die Kinder meist denkbar ungeeignet dafür gekleidet sind,
  • Gummistiefel einem Dreijährigen Kind das  Gefühl geben unverwundbar zu sein,
  • sie beide Kinder einladen. Nicht nur das Kind mit Gummistiefeln, sondern auch das mit Straßenschuhen,
  • auf einem Bauernhof in der Pfütze nicht nur Wasser ist
  • der Einjährige dich noch recht tapsig ist und ausrutschen könnte,
  • Wir doch eigentlich noch die Kühe besuchen wollten
  • Mama besonders starke Nerven braucht
  • Weil das große  Kind doch gerade krank ist,
  • …..

Weil es soviel Spaß macht darin zu hüpfen.

Kurzmitteilung

Sie sind müde, deine Füße

Sie sind müde, deine Füße

Wollen schlafen

Schlaf auch du

Sie sind müde, deine Hände

Wollen schlafen

Schlaf auch du


Auch die Arme und die Beine

Brauchen Zeit sich auszuruhen

Schnell ins Bett und schließ‘ die Augen

Du kannst morgen noch so viel tun


Lieben Dank Donata fürs Beibringen dieses wunderschönen Liedes. Neben „Annes Schlaflied“ unser hilfreichster Dauernbrenner für Abends, zum Beruhigen und auch für den Mittagsschlaf.