Lina und die haptische Kreativität

Mama hatte die Idee mit Salz zu malen. ( Kleberspuren malen, mit Salz bemalen, trocknen lassen. Am nächsten Tag mit flüssiger Farbe betropfen. das Salz sauft die Farbe in einem wundervollen Farbspiel auf.)

Lina könnte die Farbe Tropfen. Doch mehr Farbe bedeutet für sie, viel mehr Spaß.



Dann gibt es noch die Technik Farbe auf Rasierschaum zu tropfen, mit einer Gabel eine Marmoriertechnik herzustellen und dann davon einen Abdruck zu machen.


Das beste Für Lina zum Schluss:

Zitat

Lina, Fingerfarbe und die Prüsseliese

Lina wollte mit „flüssiger Farbe“ malen. (Fingerfarbe vom Möbelschweden)

Drei Farben in den Eierkarton, drei Pinsel und ein Din3 Malblatt. 

Da Lina immernoch sehr körperbetont malt, weiß ich das es nicht lange dauert bis sich der Focus vom Blatt auf die Hände verlagert. Diesmal malte sie aber den kompletten Unterarm an. 

Beim Abwaschen erzählte sie irgendwas von der Prüsseliese. 

Beim Abendbrot erklärte sie es es nochmal. 

„Ich sah aus wie die Prüsseliese mit Handschuhen“.