Pieksstatus und alleine bei Oma

Timos Impfstatus ist nun komplettiert. Heute gab es den letzten Piekser, den er mit einem „Da!“ kommentierte. 

Nun ist 5 Jahre Ruhe. 

Lina war in der Zeit zwei Stunden bei Oma Christa. Wir hatten ihr den erstmaligen Besuch schmackhaft gemacht mit dem Argument dann Oma ganz alleine für sich zu haben. Erst hatte sie ein wenig Sorge dort alleine zu sein. Doch kaum sah sie Oma, rannte sie schon Freudestrahlend auf sie zu. Papa verabschiedete sich mit einem „Highfive“. 

Nach dem Impfen brachten wir Kuchen mit und blieben alle zusammen bei Oma. 

Lina hatte Kakao getrunken, mit Knöpfen gespielt und vorgelesen bekommen. Sie möchte das gerne nochmal machen. 

Räuberauge und Mama lernt noch dazu

Lina schaute heute morgen aus, wie ein Preisboxer. Das Augenlied rot und geschwollen. Ein Gerstenkorn? Bindehautentzündung? Och nöööö. Nicht zuhause bleiben müssen.

Da sie mit dem Begriff nichts anfangen konnte, erzählte ich ihr was vom Räuberauge und das der Arzt das mal anschauen müsste. 

Dein Arzt? – Nein, Lina.  Euer Kinderarzt. 

Eine kurze Überlegung, ob das eine Träne wert ist, dann ein Grinsen übers Gesicht.

Da gibt es Gummibärchen!

Stimmt! Also direkt los zum Gummibärchenabholen mit Augenkontrolle. Im Behandlungszimmer entdeckte Mama wieder zwei super klasse Bücher für die Wunschliste. Wärend Mama Lina ein Buch aus dem englischen übersetzte und ein wenig die Angst nahm, las Timo seine eigenen Bücher.

  
Der Arzt begrüsste uns schmunzelnd mit den Worten „Und täglich grüsst das Murmeltier“ und erkundigte sich nach dem Befinden von Timo. Lina zugewand, endeckte er weder Gerstenkorn noch Entzündung sondern tippte spontan auf einen simplen Stich der gemeinen Schnake. Ouchhh. Na da hätte Mama auch drauf kommen können. War ja schon irgendwie peinlich. Vielleicht sah der Kinderarzt den Kratzer auf dem mütterlichen Selbstbewusstsein und hinterlies noch den Gedanken an einen eventuell verstopften Tränenkanal. Dann müsste Lina allerdings morgen nochmal kommen.

So gefiel Mama die Aussicht auf den etwas verspäteten Kitabesuch und Lina die Aussicht auf ein Traubenzucker aus der Apotheke. 

Es gab sogar zwei Traubenzucker. Und ein Fläschen mit Apis.