Einschlafgeschichten

Timo ist müde und muss direkt ins Bett. Lina ist auch müde. Nach dem Sandmann will es aber nicht direkt klappen mit dem Einschlafen. ( innerhalb von einer Minute ruhig liegen) 

Ich biete ihr an nochmal ins Kinderzimmer zu gehen. Wenn Timo schläft, habe ich Zeit zum Kuscheln, Kraulen oder Vorlesen. Erst mag Lina nicht, doch als ich betone, dass ich jetzt Ruhe im Schlafzimmer haben möchte, fragt Lina:

„Sagst du mir Bescheid , wenn Timo schläft?“ Und klettert aus dem Bett. 

Keine Viertelstunde später gehe ich , wie versprochen ins Kinderzimmer. Im Arm ein Buch aus dem großen Bücherregal. Aus dem Cdplayer höre ich das Hörspiel „Heute, Jetzt und Gleich“.

Lina liegt mit geschlossenen Augen und verschwitzten Haaren im Hochbett.  (Letzderes ein untrügliches Zeichen für Linas Müdigkeit) 

Ich mache das Hörspiel aus und streichle ihren Kopf. Ich frage sie, wo sie schlafen möchte. Mit verwaschener Stimme bittet sie mich ihr noch etwas vorzulesen. Sie mag im Bett liegen bleiben.  Sooooo müde. 

Schnell hole ich noch ihre Bettdecke. Dann setzte ich mich in den Stuhl und lese die Geschichte von der Traumschaukel und dem Himbeertörtchenstrauch vor. Bei der zweiten Geschichte höre ich schon ihr tiefes gleichmäßiges Atmen. Doch ich lese fertig. 

Ich schalte noch das Nachtlicht an, richte nochmal die Bettdecke und kann mich nicht satt sehen an unserem kleinen großen schlafenden Wunder im eigenen Bett.