Zwiebelsocken

auf dem schmerzenden Ohr helfen besser als man es sich vorstellt.

Der Schmerzsaft, kuscheln mit Papa und Benjamin Blümchen gucken sind natürlich auch gute Helfer zum Gesundwerden.

Da kann man ne Stunde später ruhig wieder toben.

Advertisements

Plastiktüten und die Folgen

Lina bekommt von Papa eine Tüte in die Hand gedrückt mit der Bitte, diese in den Müll zu werfen.

Auf dem Weg zum Mülleimer kommt Lina die Idee die Tüte als Helm zu nutzen. Mit Plastkeimer geht das ja schließlich auch. Mama hört nur ein scharf gerufenes „Lina!“ von Papa der sich mächtig erschrocken hat bei dem Anblick. Hängt doch über uns Eltern die Erinnerung an die Story vom Onkel, der in der Kita mit gleichen Plänen schon mit Sauerstoffmangel schwankend noch gerade rechtzeitig von der Erzieherin entdeckt wurde.

Papa erklärt Lina, was passieren kann. Lina will es genau wissen.

„Da kannst du Ersticken !“

„Was ist Ersticken?“

„Wenn du keine Luft holen kannst und dann stirbst“

Sterben? Tod? Das verbindet Lina direkt mit Opa Rainer und Kater Merlin.

„Hat Opa Rainer sich auch eine Tüte über den Kopf gezogen?“

„Nein, der war schlimm krank“

„Woran kann man sterben?“

Ach Lina….

Fragen einer Vierjährigen …….

Vorlesen

Morgens früh. Timo kuschelt in meinem Arm. Aus Linas Bettseite klingt es leise:

„Mama? Kann ich zu dir kommen?“

-„Klar!“

Mit einem klitzekleinen Bilderbuch klettert sie vorsichtig über die Bettkante und Papa zu uns in die Ritze. Die aufgeschlagene Bettdecke wartet auf sie. Die legt sich neben Timo.

„Schau mal“, sagt sie ganz leise zu Timo gewandt , „ich hatte dir doch gestern versprochen das Buch weiter vorzulesen. “

„Was ist das?“ – Timo: „Puppe“

„Mama, der Timo hat Puppe gesagt“

„Und das?“ – „Kuggl“

„Timo, sag mal Ball. Ball!“