25. Wochen mit Lina (05.05. – 11.05.2014)

25 Wochen Baby sein: 

 

Lieblingsbeschäftigung:

Neue Geschmäcker ausprobieren

„Rumkugeln“

 

Das mag ich gar nicht:

Alleine einschlafen.

 

Das ist neu:

  • Apfelkompott, Erdbeere, Miniportion Bolognesesoße, pürierte Nudeln
  • Lina sitzt nun mit Handtüchern gepoltstert im Tripp Trapp und isst „mit“.
  • Sowohl den Löffel, als auch das Schnapsglas hält sie ganz prima mit.
  • Das zurückdrehen klappt nun endlich!
  • Lina stemmt sich auf beide durchgestreckten Vorderarme.
  • Ganz akut wird aber die „Pinguinnummer“ gemacht.

 

Was Lina sonst noch erlebt hat:

Montag: Outdoorrückbildung im Kurpark. Lina liegt auf dem Bauch bis zum Ententeich und bestaunt uns sportelte Mamas und wird von Entgegenkommenden belächelt.

Dienstag: Dienstagsmamitreffen im Heimathafen in kleiner Runde. Im Secondhandladen staubte Mami die schönsten Lätzchen ab und Lina bekam einen Fuchsgreifling. Beim abendlichen Baden setzte Lina das Bad halb unter Wasser und Mama beschloß mit Lina bald schwimmen zu gehen.

Mittwoch: Mama war mit Lina das erste mal alleine Schwimmen. Im Babybereich vom Kostheimer Schwimmbad war es so toll, dass wir das nun öfter machen wollen. Lina hat nach einer 3/4h Schlaf sogar noch eine 2. Runde geplanscht. Mami war hinterher so platt, dass sie die geviertelten Gurken für den Salat zu den Schalen in den Kompost schippte.

Abends klappte dann auch das zurück auf den Rücken drehen mit einmal.

Donnerstag: Endlich wieder Pekip nach der Osterferien- und Feiertagpause. Für Lina war es anstrengend und wir mussten wieder früher rausgehen.

Freitag:.

Samstag: Junggesellinnenabschied von Tante Caro. Linchen hat sogar auf einem Deckenlager im Obergeschoß geschlafen. Für Papa war es ganz komisch, dass wir erst ganz spät nachts heimkamen. Für Lina allerdings auch, die hat nämlich noch von 1:30 – 2:30 ihr Bett gerockt.

Sonntag: Mama und Papa haben Zukunftsmusik gespielt und sind den künftigen Firmenwagen Probe gefahren. Lina schlief in der Zeit ganz artig in ihrem schicken Reborder. Im Idsteiner Schwimmbad war es nicht so toll. Für Kleinkinder absolut nicht geeignet. Es war mächtig remidemi und Lina brauchte Lange um einschlafen zu können. Dann haben wir aber alle 3 ein Stündchen geschlafen.

 

Stimmung in der Woche:

Lina war insgesamt gut drauf! Nur das Einschlafen ist zeitaufwendig.

 

25 Wochen Eltern sein: 

 

 

 Dafür fehlt die Zeit:

Sowohl Mama, als auch Papa müssen ihre Hobbys zurückstellen. Aber die Prioritäten haben sich auch ganz klar verändert.

 

Darüber haben wir gesprochen:

Wo werden wir künftig wohne und leben?

 

Nächte/Schlaf:

Beim Einschlafen muß Mama derzeit wieder dabei sein. Bei Papa schluchsend klingen die Klagelaute schon so ähnlich wie Mamamamam

 

Darauf freuen wir uns:

Gerade ist es total schön, so wie es ist.

 

Das macht Mama/ Papa glücklich:

(Mama) Das Schwimmen mit Lina war toll. Sie so am plantschen, strampeln und so aktiv im Wasser zu erleben war wunderschön.

Es ist schön zu sehen, wie Papa Lina nun etwas zu essen geben kann.

(Papa).

(Papa) Morgens aufwachen, zu Mama rüberzuschauen und dann noch einen Kopf auftauchen zu sehen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s